Barrierefrei

Die aktuelle Position:

Allgemeine Infos

Regatta, Rum und Reggae

Karibik-Wetter

Leeward Islands

Windward Islands

In sailpress.com suchen:

Allgemein:

Startseite

Videos: so wird's gemacht

Twitter

Downloads

Links

Newsfeed abonnieren

Für Webmaster

Bookmarks

Sitemap

Presse

Kontakt

Impressum


ASW: Regatta, Rum und Reggae

Video: Antigua Sailing Week 2012

Antigua Sailing Week (ASW) 2012 - powered by Sailpress.com

Antigua Sailing Week

Antigua Sailing Week.

Die Antigua Sailing Week (ASW) Ende April/Anfang Mai gehört zu den größten Regatta-Events weltweit. Über 200 Yachten, Charterer und Profis, nehmen daran teil.

Tipp: Auf eigenes Risiko chartern und teilnehmen, kann teuer werden. Vorher sollte man sich genau nach den Versicherungsbedingungen erkundigen. Sonst kann ein eventueller Schaden (Mastbruch, Kollision) teuer werden.

Wer auf Nummer sicher gehen will, chartert nur eine Koje. Wer in dieser Zeit "normal" chartern will, hat kaum Chancen, ein Boot zu bekommen. Alles, was halbwegs regattatauglich ist, ist lange im voraus gebucht. Und auch danach sollte man sich nicht darauf verlassen, dass "seine" gebuchte Kiste auch heil wieder zurückgebracht wurde.

Sailpress bietet für feste Gruppen eine Regatta-Teilnahme mit Skipper an.

Regatta für jedermann: ASW

Mit Sailpress zur Antigua Sailing Week.

Die Antigua-Race-Week mit Sailpress erleben

Für feste Gruppen (also keine Einzelkojen-Charter) bietet Sailpress die Organisation und Durchführung einer Regatta-Teilnahme an. Leistungen: Organisation von Flügen, Boot, Anmeldung, Vermessung, Versicherung, Transfer vor Ort, Stellung des Skippers, professionelle Dokumentation in Bild und Video (Veröffentlichung auf www.reisefernsehen.com).

Teilnehmerzahl, je nach Bootsgröße: fünf bis etwa acht Sailors.

Bedingungen: Skipper bleibt frei von Flug- und Charter- sowie Anmeldungs-, Vermessungs- und Versicherungskosten, zahlt aber in die Bordkasse ein. Aus der Bordkasse werden wie üblich Proviant, Liegebühren, Treibstoff und (je nach Absprache) Restaurants etc. bestritten.

Sailpress-Crew mit "Anthurium" bei der ASW '98.

Der Salon bleibt frei?

Oft liest man in Kojencharter-Angeboten: "Der Salon bleibt frei." Das ist natürlich Quatsch, weil in der brütenden Hitze (in Falmouth und English Harbour weht am Liegeplatz oft kein Lüftchen) kaum jemand mit fremden (schwitzenden) Leuten in den stickigen Kabinen pennen will.

Segelerfahrung auf Yachten sollte unbedingt vorhanden sein. Mindestens ein oder zwei ordentliche Rudergänger sollten dabei sein. Und: Es ist nicht unbedingt jedermanns Sache, stundenlang mit der Arschbacke auf der hohen harten Kante zu hocken und von der Sonne gebruzzelt zu werden.

Andererseits: Das ganze Drumherum macht die Qualen wieder wett. Jeden Abend ist in Englisch Harbour, dem Kult-Hafen für Blauwassersegler, oder auch in anderen Buchten Party pur: Regatta, Rum und Reggae.

Frühzeitige Anfragen bitte unter Kontakt.


(c) Q-Visions Media Andrea Quaß