Barrierefrei

Die aktuelle Position:

Charter-News

Yachting-News

Segelreisen

Kreuzfahrten

boot special

Traditionsschiffahrt

RSS-Newsfeed

Newsfeed für Ihre Website

In sailpress.com suchen:

Allgemein:

Startseite

Videos: so wird's gemacht

Twitter

Downloads

Links

Newsfeed abonnieren

Für Webmaster

Bookmarks

Sitemap

Presse

Kontakt

Impressum


Niederländische Yacht vor Baltrum gesunken

Yacht gesunken - holländisches Ehepaar gerettet

Wilhelmshaven (SP) Ein niederländisches Ehepaar (beide 54 Jahre) geriet am Donnerstag, 26. Juli 2012, 13 Uhr mit ihrer sieben Meter langen langen Segelyacht in der Accumer Ee beim vorgelagerten Westerriff trotz Flutstrom auf eine Sandbank. Die Yacht lief schnell voll Wasser, da augenscheinlich das Kielschwert und damit einhergehend der Rumpf erheblich beschädigt wurden. Durch einen Notruf des Ehemanns über UKW-Kanal 16 wurde zum einen das MRCC Bremen (seenotleitstelle der DGzRS) alarmiert. Zum anderen wurde die Besatzung des deutschen Fischkutters "Ozean" mit Heimathafen Accumersiel auf die Not-Situation aufmerksam. Sofort drehte Kapitän Onno Kruse mit seiner Besatzung zur Rettung des Ehepaars um und konnte die Schiffbrüchigen unverletzt an Bord nehmen.

Die Bemühung der Besatzung der "Ozean" und des später eingetroffenen DGzRS-Seenotrettungsbootes "ELLI HOFFMANN-RÖSER" aus Baltrum, die Segelyacht über Wasser zu halten, schlugen fehl. Die Yacht sank vor Ort und wird in den nächsten Tagen durch ein Boot des Wasser- und Schifffahrtsamtes Emden geborgen.

Das niederländische Ehepaar ist unverletzt. Es ist zunächst bei Kapitän Kruse beherbergt. Über den entstandenen Sachschaden kann zur Zeit noch keine Aussage gemacht werden. Beide befanden sich auf der Reise von Norderney nach Langeoog. Durch die nördlichen Winde der Vortage war die See in diesem Bereich unruhig, so dass das Ehepaar einen Reiseweg nahe entlang der Inseln in die Accumer Ee wählte, um geschützter in den sicheren Hafen von Langeoog zu gelangen.
Die sachbearbeitende Dienststelle ist der Wasserschutzpolizei-Standort Wilhelmshaven.



(c) Q-Visions Media Andrea Quaß